Blog

Nuttige Adressen, eine songgewordene Beschwerde und Tipps für Ihr Impressum

Panorama in Irland
Augenfutter von Alexander Große-Stoltenberg: Panorama in Irland

Liebe Textwecker-Freunde und -Freundinnen,

heute wird es schimmelig, und das gleich doppelt: bei den Findlingen und bei den Sofortmaßnahmen am sprachlichen Unfallort. Müdes Vertriebspersonal bettet sein von der Akquise mattes Haupt aufs Sofa, ein Sänger nutzt die sozialen Medien, um auf seine transportgeschädigte Gitarre und die Egal-Haltung der Airline aufmerksam zu machen; wir nehmen Anteil, lernen die Plattform XING kennen und erfahren von nuttigen Adressen, Huren und gekochten Eieren. Freuen Sie sich auf die Floskelwolke, gendergerechte Sprache und einen lateinischen Spruch – gar kein altes Zeug, sondern hoch aktuell. Ist ein bisschen länger geworden, diese Ausgabe – das Thema Impressum hat sich einfach ausgebreitet. Dafür ist es auch für einen guten Zweck!

Über den Floskeln …

… muss die fehlende sprachliche Kreativität wohl grenzenlos sein. Führende Floskeln finden Sie auf der Seite http://www.floskelwolke.de/. Ein gefundenes Fressen, ebenso wie die Stellenausschreibung, in der ein “Verkaufscouch und Großkundenbetreuer” gesucht wird. Ich stelle mir gerade vor, wie ein Mensch im Außendienst seine Klientel auf die Verkaufscouch bittet, um sie dort milde und kaufwillig zu stimmen! Eine Bautrocknungsfirma hatten wir ja selbst schon im Haus. Ein Unternehmen gleicher Branche bot jetzt auf dem Auto nicht nur Bautrocknung, sondern auch Schimmel an. Ist sicherlich nützlich, sich vielseitig aufzustellen; Schimmel braucht man ja immer. https://www.textwecker.de/storytelling-bestatter-bruchrechnung-und-boese-worte-an-der-haustuer/.

Gendergerecht. Und auch noch schöner – ein Einsteigertipp.

Welche Szenen werden in Ihrem Kopf lebendig, wenn Sie in einem Text ausschließlich männliche Formen (!) lesen oder in einem Beitrag hören? Wer hier mitspielt, muss wohl ein Mann sein, auch wenn durchaus Frauen dabei sind. So zementieren sich über Sprache uralte Klischees; denken Sie nur an die Begriffe “Mädchen für alles” oder “Milchmädchenrechnung”. Erstens passen die viel besser in die Floskelwolke und sind sprachlich völlig abgegrabbelt, und zweitens gibt es auch jede Menge “Jungen für alles”. Gerade in Zeiten der Finanzkrisen haben wir mehr Milchmännchenrechnungen
und -bilanzen kennen gelernt, als uns lieb ist. Und zum Schluss noch ein praktischer Tipp; bitte lassen Sie das Beispiel auf sich wirken: “Der Anfänger in genderbewusster Sprache achtet auf die Benutzer der alten Rollenklischees”.

Meine Anregung: “Wer anfängt, sich mit genderbewusster Sprache zu befassen, achtet darauf, wer alte Rollenklischees benutzt”. Netter Nebeneffekt: Der Satz klingt zugleich lebendiger. Die vitalisierende Grammatik wirkt natürlich themenübergreifend.

Social Media: die Plattform XING …

XING ist eine AG, wohnt in Hamburg und betreibt das Netzwerk für hauptsächlich berufliche Kontakte. Sie können als  Einzelperson oder als Unternehmen ein Profil anlegen und die vielfältigen Funktionen nutzen – je nachdem, ob Sie einen kostenlosen oder einen Premium-Account haben: netzwerken, Personal oder Jobs finden, Kooperationsmöglichkeiten suchen oder sich fachlich austauschen. Machen Sie in Foren mit, profilieren Sie sich mit Ihrer Expertise, gründen Sie selbst Gruppen, organisieren Sie Events, empfehlen Sie andere Menschen oder Unternehmen – was immer Sie umtreibt. Das webbasierte Netzwerk ist im deutschsprachigen Raum aufgestellt; zurzeit sind es laut XING 66.000 Fachgruppen (bestimmt auch einige für Sie) und – Stand Juni 2014 – 7,4 Millionen Mitglieder. Schauen Sie einfach mal, wenn Sie noch nicht dabei sind; hier ist beispielsweise mein Profil: https://www.xing.com/profile/Petra_GrosseStoltenberg. Sie wollen sich über XING bewerben oder Ihr Unternehmensprofil schärfen? Gerne unterstütze ich Sie dabei, wie ich es kürzlich für eine liebe Bewerbungskundin machen durfte.

… und eine songgewordene Beschwerde:

Bitte hören und sehen Sie sich “United Breaks Guitars” von David Carroll und seiner Band Sons of Maxwell an – das Gute (oder je nach Perspektive das nicht ganz so Erwünschte) an den sozialen Medien ist, dass wenig artgerechte Kundenbehandlung nicht in der virtuellen oder realen Akte eines Unternehmens verschwindet, sondern potenziert publiziert wird; in diesem Fall auf besonders kreative Art und Weise in der ureigenen Sprache eines Sängers und seiner Band. Ein Warnhinweis: Ich habe davon einen echten Ohrwurm bekommen. Viel Spaß mit der ungewöhnlichen Reklamation. Youtube und Wikipedia verraten unter dem Stichwort United Breaks Guitars mehr! Beim nächsten Mal stelle ich Ihnen einen keinen abgehobenen, sondern einen ganz bodenständigen Social-Media-Erfolg vor.

Social Media und Online Marketing: Impressum, ja bitte

Ob Social-Media-Präsenz oder Webseiten, beide unterliegen je nach ihrem Inhalt der Impressumspflicht, wie es im Jura-Deutsch so schön heißt. Wer die Stichworte Impressumgsgeneratoren oder Anbieterkennung eingibt, findet viele Informationen – für wen gilt diese Pflicht, was ist im Detail zu beachten etc. Ganz wichtig: Ein Impressum muss einfach zu erkennen und unmittelbar zu erreichen sein. Was heißt das? Vorschrift ist, dass Ihre Online-Gäste von jeder Seite Ihres Profils mit maximal zwei Klicks zum Impressum gelangen. Wie so viele Dinge im Rechtsgeschehen ist umstritten, was “einfach zu erkennen” heißen soll:

Das Wort Impressum taucht beispielsweise bei Facebook nicht expressis verbis auf; der Inhalt steht unter Info. Ich rate Ihnen, sich das Kleingedruckte in Sachen Impressumspflicht und geeignete Bezeichnungen wie Anbieterangaben, Kontakt oder Ähnliches gründlich einzuverleiben und anzuwenden. Auf der eigenen Website lässt sich das Impressum ja problemlos als solches bezeichnen. Ein technischer Hinweis: Schauen Sie sich Ihre eigenen Präsenzen durch verschiedene stationäre und mobile Geräte und Browser an.

Vorsicht vor virtuellen Versäumnissen

Auch wenn Sie ein “ordentliches” Impressum haben, kann es sein, dass je nach Programmierung Ihrer Internetseiten und Social-Media-Profile nicht in allen Fällen und auf allen Fabrikaten Ihre Inhalte vollständig und korrekt dargestellt werden – das betrifft natürlich auch für Ihre Anbieterkennung. Nervig, aber wesentlich, denn auch online interessieren sich mehr als genug Leute für fremde Versäumnisse und freuen sich darauf, Sie kostenpflichtig zu verpetzen! Wenn Sie Ihre Website rechtssicher und zeitgemäß (neu) programmieren lassen wollen, empfehle ich Ihnen http://www.netzum-sorglos.deDer Name ist Programm!

Lebensrettende Maßnahmen fürs Partizipieren: dabei zu sein ist alles. Mehr ist vom Übel!

Wer partizipiert – woran auch immer – ist schon mit von der Partie, macht oder wirkt mit, nimmt teil. Niemand braucht mit zu partizipieren, wir kürzlich in einer Nachrichtensendung gehört, denn mehr geht gar nicht, sonst reitet man einen verbalen weißen Schimmel. Eine Frau, die sich immer gerne besonders gebildet ausdrücken und jemanden des Schmarotzens bezichtigen wollte, sagte vorwurfsvoll: “Du kannst nicht immer nur partizipieren!”. Nee, das geht nu wirklich nicht! Darin steckt übrigens das lateinische Wort pars, Teil – kürzlich lief mir ein lateinischer Spruch zu, der sich in jeder Lebenslage empfiehlt, nicht nur in juristischen:

Lateinische Weisheiten – gar nicht antiquiert:

Audiatur et altera pars – man höre auch die andere Seite (wörtlich “gehört werde auch die andere Seite”). Das ist ein Grundsatz aus dem römischen Recht, der uns den Anspruch auf rechtliches Gehör verschafft – zentrales Grundrecht moderner Rechtsordnungen. Was dabei herauskommt, ist eine andere Frage!

Vorsicht falsche Freunde: Nuttige Adressen – und ein Buchtipp

Unsere Tochter und ihre Freundin erhielten auf einem Schulaustausch von ihren Gasteltern einen Stadtplan mit “nuttigen Adressen”. Zum Glück heißt das auf belgischem Niederländisch “nützlich” und sollte keinen Tipp zur Taschengeldaufbesserung oder -reduktion darstellen. Manuela Klumpjan, Autorin, Verlegerin und Mitherausgeberin der Pro-bono-Katzenbücher,  hat “Von huren und gekochten eieren: Deutsch-Niederländische (Miss-) Verständnisse” geschrieben und publiziert; lehrreich und unterhaltsam zugleich. http://www.verlag-epv.de.

Ich wünsche Ihnen einen kreativen und rechtssicheren September. Anfang Oktober lesen wir uns wieder. Rat und Tat rund um Ihre Unternehmenskommunikation gibt es natürlich auch schon vorher, wenn Sie mögen!

Herzlichst

Ihre Petra Große-Stoltenberg

www.textwecker.de

 

©2014 Petra Große-Stoltenberg; Foto: Alexander Große-Stoltenberg © 2014

Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr. Das Dokument darf ausschließlich für den persönlichen Gebrauch genutzt werden. Ohne Zustimmung der Autorin darf das Gesamtwerk oder Teile davon nicht verwendet werden. Ohne diese Zustimmung sind untersagt: Veröffentlichung, Vervielfältigung, Übersetzung, Einspeisung in elektronische Systeme oder Weitergabe an Dritte. Trotz sorgfältiger Prüfung aller Inhalte kann ich keine Garantie geben. Jegliche Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden sind daher ausgeschlossen.